eBook Reader – die besten Modelle im Vergleich

eBook Reader Vergleich vom Einsteiger-Modell bis hin zum Premium-Modell

Im Vergleich werden die jeweils drei besten eBook Reader in den Segmenten Einsteiger-Modell, Mittelklasse-Modell und Premium-Modell präsentiert. Die Auswahl der Lesegeräte, für die einzelnen Segmente, erfolgte auf Grundlage von eigenen Tests und externen Beurteilungen. Der Focus lag auf Geräte die sowohl 2018 und 2019 auf dem Markt erschienen sind.

Die Liste der in diesem Jahr neu erschienen eBook Reader ist lang. Die Hersteller haben ihre Geräte weiter verbessert. So wurde bei den meisten Geräten die Speicherkapazität vergrößert und ein besseres Display eingebaut. Einige innovative Hersteller brachten ein elektronisches Lesegerät mit Farbtemperaturanpassung heraus welches den Biorhythmus des Nutzers weniger beeinträchtigt. Andere wiederum setzten auf die Audiounterstützung um neben dem reinen Lesen auch das Abspielen von Hörbüchern und Musik zu ermöglichen. Zur Freude des Nutzers wird der beliebte Wasserschutz, der den Nutzungsbereich des Gerätes erheblich vergrößert, mittlerweile bei vielen Mittelklasse-Geräten angeboten. Stillstand hingegen gab es bei den Herstellern von Lesegeräten mit einem offenen Android-Betriebssystem, welche eine Nutzung von Apps aus dem Google Play Store zulassen. Hier erschien in letzter Zeit kein neues Modell für den deutschen Markt, was extrem schade ist, da mittels installierbarer Apps der Funktionsumfang des Geräts erheblich gesteigert werden kann.

Aufgrund der Vielzahl an neuen Geräten dürfen Sie gespannt sein welche Modelle sich im eBook Reader Vergleich durchgesetzt haben und welches Gerät eher ein Flop waren. Pro Segment (Einsteiger-, Mittelklasse- und Premium-Modell) werden wir ihnen die drei besten Geräte vorstellen.

Inhaltsverzeichnis

Liste der eBook Reader (alphabetisch geordnet)

Das Angebot an neuen Geräten war auch dieses Jahr wieder sehr facettenreich. So haben unter anderem die zwei bekanntesten Hersteller Amazon und Tolino gleich mehrere neue Modelle auf den Markt gebracht. Aber auch PocketBook setzt sich mit zwei großen Lesegeräten in Szene. Einige Lesegeräte, in diesem Vergleich, kamen bereits im Vorjahr auf den Markt, dennoch schafften sie es, durch ihre sehr gute technische Ausstattung, die sehr gute Verarbeitung und ihr gutes Handling, in die Top-3 der besten eBook Reader. Um hier einen fairen Vergleich durchführen zu können, müssen die Geräte in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden. Diese Kategorien beschreiben zum einen die technische Ausstattung des Gerätes und zum anderen die Zielgruppe.

eBook Reader Kategorien im Überblick

  • Einsteiger-Modelle – diese eBook Reader kosten ca. 60 und 100 Euro
  • Mittelklasse-Modelle – die Kosten in dieser Kategorie liegen bei ca. 100 und 150 Euro
  • Premium-Modelle – gute Geräte bekommt man ab ca. 150 Euro

Die drei Kategorien decken Geräte mit einer Grundausstattung (Einsteiger) bis hin zur Ausstattung eines High-End-Gerätes (Premium) ab. Um nicht alle Geräte vergleichen zu müssen, kann man sich auch anhand seiner persönlichen Lesehäufigkeit auf eine Kategorie beschränken. So ist die Kategorie „Einsteiger“ für Leser, die selten zu einem eBook greifen bzw. die ersten Erfahrungen mit einem eBook Reader sammeln wollen, gedacht. Während die Kategorien „Mittelklasse“ und „Premium“ eher für Nutzer geeignet sind, die häufig bis täglich in eBooks schmökern wollen. Legt man sich preislich fest, so helfen auch hier die Kategorien. Ein Einsteiger-Modell mit einer Grundausstattung ist natürlich viel günstiger als ein Premium-Modell mit einer High-End-Ausstattung.

Einsteiger-Modelle: Geräte mit einem kleinen Funktionsumfang zum kleinen Preis

EBook Reader aus dieser Kategorie sind für Leser die noch gedruckte Bücher lesen und die ersten Schritte in die digitale Lesewelt machen wollen. Sollte der Umstieg, aus welchen Gründen auch immer, nicht klappen so sind die Kosten aufgrund des geringen Gerätepreises verkraftbar. Ebenso könnte diese Kategorie für Nutzer interessant sein die lediglich in ihrer Urlaubszeit zum digitalen Lesegerät greifen möchten oder lediglich in unregelmäßigen Abständen lesen. Eine extrem hohe technische Ausstattung und einen großen Funktionsumfang kann man bei diesen Geräten aber nicht erwarten. So muss man unter anderem bei den Einsteiger-Modellen auf eine hohe Auflösung oder eine Displaybeleuchtung mit Farbtemperaturanpassung verzichten. Ebenso sind die Geräte mit geringerem Speicherplatz ausgestattet und besitzen ein kleines 6 Zoll (15,24 cm) Display. Bei einer Anschaffung eines Gerätes sollte man mit 60,- bis 100,- Euro rechnen. Bei einer Preisaktion können die Lesegeräte oft günstiger erworben werden.

In dieser Kategorie finden sich die Modelle Amazon Kindle, Tolino Page 2 und der PocketBook Touch Lux 4 wieder wobei der letztere auch der teuerste von den drei Modellen ist.

eBook Reader Einsteiger-Modelle im Vergleich

Mittelklasse-Modelle: Geräte für häufige Leser mit erweitertem Funktionsumfang und einem moderaten Preis

Zur „Mittelklasse“ gehören alle Geräte mit einem umfangreichen Funktionsumfang. In dieser Kategorie erhält man bereits ein Gerät mit einem sehr guten Display, welches ein scharfes und kontrastreiches Schriftbild darstellt. Des Weiteren ist häufig auch schon eine Displaybeleuchtung mit Temperaturanpassung oder einem Wasserschutz im Leistungsumfang enthalten. Preislich liegen die Geräte zwischen 100,- Euro und 150,- Euro. Geeignet sind sie für Leser die mehrmals wöchentlich den eBook Reader in die Hand möchten.

In der Mittelklasse Kategorie haben wir uns für die älteren Modelle Amazon Kindle Paperwhite, PocketBook Touch HD 3 und Tolino Shine 3 entschieden. Alle drei Geräte sind bereits seit 2018 auf den Markt. Dennoch sind sie allesamt up to date und um einiges besser als andere Geräte in diesem Segment.

eBook Reader: Mittelklasse-Modelle im Vergleich

Premium-Modelle: Geräte für Vielleser mit hohem Funktionsumfang und sehr guten Lesekomfort

Bei Geräten der Kategorie „Premium“ kann man eBook Reader erwarten, die mit der modernsten und leistungsstärksten Technik ausgestattet sind und einen hervorragenden Lesekomfort bietet. Eine integrierte Beleuchtung mit Temperaturanpassung oder ein Wasserschutz gehört bei diesen Geräten zur Standardausstattung. Um mehr Inhalt auf einer Seite darstellen zu können, sind die Displays oft größer als 7 Zoll. Zusätzlich bieten die Geräte neben der Touch-Steuerung, welche in allen Kategorien üblich ist, auch Blättertasten an. Die technische Ausstattung auf höchstem Niveau hat ihren Preis. So kosten diese Geräte außerhalb eines Aktionszeitraums meist mehr als 150,- Euro. Dennoch sollten sich Vielleser diesen Luxus gönnen.

Der Amazon Kindle Oasis, PocketBook InkPad 3 Pro und Tolino Epos 2 sind in diesem Premium-Modell Vergleich unsere Favoriten. Sie bestechen durch eine sehr gute Verarbeitung, ein edles Design, einem sehr scharfes und hochauflösenden Display sowie den neuesten technischen Features, die den Lesekomfort auf ein sehr hohes Maß heben.

eBook Reader: Premium-Modelle im Vergleich

eBook Reader: Einsteiger-Modelle im Vergleich

Der PocketBook Touch Lux 4 wird seit 2018 verkauft. Im Jahr 2019 kam dann die überarbeitete Version des Amazon Kindle und anschließend der neue Tolino Page 2 auf den Markt. Alle drei Geräte sind 6 Zoll (15,24 cm) groß und haben eine E-Ink Carta Display mit integrierter Displaybeleuchtung. Jeder dieser eBook Reader kann in unterschiedlichen Bereichen punkten.

Amazon Kindle (2019)

Amazon KindleDer Amazon Kindle schafft es, dank der integrierten Displaybeleuchtung und der komfortablen Audible-Unterstützung, in die Riege der besten drei Einsteiger-Modelle. Das Schriftbild ist trotz der geringeren Auflösung von 800 x 600 Pixel (167 ppi) gut und ausreichend aber dennoch nicht mit dem des Touch Lux 4 und Page 2 zu vergleichen, die mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln (212 ppi) aufwarten. Ebenso ist die Leistung des eingebauten Prozessors, mit lediglich 800 MHz, geringer als der seiner Konkurrenten. Sehr positiv überzeugen konnte das Gerät mit seiner intuitiven Menüführung und dem umfangreichen Online-Angebot welches seinesgleichen sucht. Obwohl das Angebot keine Wünsche offen lässt, so können die Nutzer eines Kindles nicht einfach auf andere Shops zurückgreifen, sondern sind fest an den Amazon-Shop und der Amazon-Flatrate „Kindle Unlimited“ gebunden. Via Bluetooth können am Amazon Kindle Kopfhörer oder Lautsprechern angeschlossen und Audible Hörbücher abgespielt werden. Dies ist ein besonderes Feature was die anderen beiden Geräte nicht bieten.

Weitere Informationen zum Amazon Kindle.

PocketBook Touch Lux 4

 PocketBook Touch Lux 4 Mit dem Touch Lux 4 hat PocketBook einen soliden und alltagstauglichen eBook Reader auf den Markt gebracht der vor allem durch seine Schnelligkeit und seiner hervorragenden Software überzeugt. Der 1 GHz Prozesse und der 512 MB große Arbeitsspeicher sorgen für den hervorragenden Leistungsschub. Das Schriftbild ist dank der Auflösung von 1024 x 758 Pixel (212 ppi) sehr klar und kontrastreich. Die installierte Software bietet etliche Anpassungsmöglichkeiten, so dass der Nutzer das Schriftbild nach seinem Geschmack anpassen. Des Weiteren unterstützten alle PocketBook Geräte eine Vielzahl von Dateiformaten wie es nur wenige Hersteller tun. Vorbildlich zeigt sich das Lesegerät auch beim Speicher. Für die Speicherung von eBooks stehen dem Nutzer 8 GB Speicherkapazität zur Verfügung. Mittels dem SD-Karten-Slot kann der Speicher um weitere 32 GB aufgestockt sowie Daten zwischen anderen Geräten austauschen werden. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal dieses Lesegerätes sind die praktischen Blättertasten die sich sehr gut ins Design einfügen.

Weitere Informationen zum PocketBook Touch Lux 4.

Tolino Page 2

Tolino Page 2 Auch der Tolino Page 2 ist mit aktuell 89,- Euro ein eBook Reader für den kleinen Geldbeutel. Bzgl. der technischen Ausstattung ist er genauso gut ausgerüstet wie der Touch Lux 4. Dementsprechend flott setzt er Touch-Befehle im Menü und im Lesemodus zügig um. Dem Page 2 spendiert Tolino ein Display mit Auflösung von 1024 x 758 Pixel (212 ppi) welches seine Konkurrenten in puncto Schärfe sowie bei den Kontrastwerten übertrifft. Die Software ist dank der jahrelangen Erfahrung bei den Vorgängermodellen ausgereift und läuft sehr stabil. Durch das offene System, welches Tolino in all seinen Modellen einsetzt, kann der Nutzer selbst entscheiden in welchem Shop er seine eBooks kauft. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit eBooks via Onleihe auszuleihen. Der Funktionsumfang des Gerätes ist auf die Kernfunktionen beschränkt, was für Einsteiger jedoch mehr ein Vorteil als ein Nachteil ist, da dadurch die Menüs übersichtlich bleiben und das Gerät besonders intuitiv gesteuert und eingestellt werden kann.

Weitere Informationen zum Tolino Page 2.

Amazon Kindle PocketBook Touch Lux 4 Tolino Page
Display 6 Zoll – E-Ink Carta
800 × 600 (167 ppi)
6 Zoll – E-Ink Carta
1024 x 758 (212 ppi)
6 Zoll – E-Ink Carta
1024 x 758 (212 ppi)
Speicherkapazität 4 GB 8 GB zzgl. 32 GB via SD Karte 8 GB
Gewicht 174 g 155 g 166 g
Akkulaufzeit 4 Wochen 4 Wochen 3 Wochen
Blättertasten nein ja nein
Blaulichtfilter nein nein nein
Wasserschutz nein nein nein
Audiounterstützung ja (Audible) nein nein
Shop sehr gut gut sehr gut
Funktionsumfang gut sehr gut gut

Vergleich – Amazon Kindle, PocketBook Touch Lux 4 und Tolino Page 2

eBook Reader: Mittelklasse-Modelle im Vergleich

Bei den Mittelklasse-Modellen stehen sich der Amazon Kindle Paperwhite, der PocketBook Touch HD 3 sowie der Tolino Shine 3 gegenüber. Alle drei eBook Reader haben ein 6 Zoll E-Ink Carta Display mit einer von Auflösung 1448 x 1072 (300 ppi) sowie einer integrierten Beleuchtung. Den feinen Unterschied findet man bei diesen Lesegeräten beim internen Speicher, beim Gewicht sowie der Displaybeleuchtung die mit oder ohne Farbtemperaturanpassung ausgestattet ist. Auch bei den unterstützten Formaten sowie der Audiounterstützung unterscheiden sich die Modelle.

Amazon Kindle Paperwhite (2018)

 Amazon Kindle Paperwhite Der Amazon Kindle Paperwhite hat mit 167 mm Höhe und 116 mm Breite das größte Außenformat und ist zugleich, mit 182 g, das schwerste Lesegerät in dieser Kategorie. Besonders überzeugen kann er beim Display und beim Handling. So hat das Kindle Paperwhite zwar dieselbe Auflösung wie der PocketBook Touch HD 3 und der Tolino Shine 3, jedoch wirkt das Schriftbild schärfer und kontrastreicher als bei den Konkurrenten. Auch die Displaybeleuchtung, die zwar keine Farbtemperaturanpassung bietet, ist bei diesem eBook Reader am besten. Die Rückseite ist bei dem Gerät mit einer Gummischicht überzogen, so dass er rutschfest in der Hand liegt. Sollte er beim Baden dennoch aus der Hand gleiten und ins Wasser eintauchen, so nimmt er dank des Wasserschutzes keinen Schaden. Wer keine Lust zum Lesen hat, kann mit dem Kindle Paperwhite via Bluetooth Kopfhörer auch Audible Hörbücher anhören. Der Paperwhite wird in zwei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten. Zum einen mit einem 8 GB Speicher und zum andern mit 32 GB und 4G LTE Modul.

Weitere Informationen zum Amazon Kindle Paperwhite.

PocketBook Touch HD 3

 PocketBook Touch HD 3 PocketBook stattet den Touch HD 3 mit einer gehobenen Ausstattung aus, die man oft nur in der Premium-Kategorie findet. So hat das Gerät eine integrierte Displaybeleuchtung mit Farbtemperaturanpassung, einen internen Speicher von 16 GB und bietet zusätzlich noch einen Wasserschutz. Im Inneren des Gerätes wurde ein leistungsstarker 1 GHz Dual-Core-Prozessor sowie 512 MB Arbeitsspeicher verbaut. Mit solch einer Rechenleistung kann sowohl der Kindle Paperwhite als auch der Tolino Shine 3 nicht mithalten. Neben einer Vielzahl von unterstützten eBook-Formaten kann der eBook Reader auch Audiodaten im MP3- und M4B-Format abspielen. Somit kann man während des Lesens auch seine Lieblingsmusik genießen oder einfach bei einem schönen Hörbuch entspannen. Alle PocketBook Geräte sind mit einem integriert Shop ausgestattet der umfangreich und übersichtlich aufgebaut ist jedoch nicht an die Angebotsvielfalt von Amazon und Tolino heranreicht. Die Verwaltung der eBooks ist spitze. So kann man unter anderem nach dem Autor, dem Titel, dem Genre und sogar nach Schlagworten filtern. Mit gerade mal 155 g ist er das Leichtgewicht unter den drei Mittelklasse-Modellen. Kleines Manko des Gerätes ist die Beleuchtungsqualität, die nicht ganz überzeugen kann. Der PocketBook Touch HD 3 bietet die beste Ausstattung und den größten Funktionsumfang, ist aber zugleich auch das teuerste Modell in dieser Kategorie.

Weitere Informationen zum PocketBook Touch HD 3.

Tolino Shine 3

PocketBook InkPad 2 Der Tolino Shine 3 ist nicht nur das günstigste Lesegerät von den drei Modellen, sondern auch der günstigste eBook Reader den man mit smartLight-Technologie, also einer Beleuchtung mit Temperaturanpassung, auf dem deutschen Markt erwerben kann. Auf dem 6 Zoll Gerät, welches 166 g auf die Waage bringt, kann man dank der scharfen Schrift und dem guten Kontrast lange lesen. Ausgestattet das Gerät mit einem 8 GB Speicher. Da der Shine 3 keine Audiounterstützung bietet ist der Speicherplatz, zum Ablegen von eBooks, vollkommen ausreichend. Wer höhere Ansprüche an die Speicherkapazität hat, kann auf den 25 GB Cloud Speicher zurückgegriffen, der zusätzlich auch als Datensicherung dienen kann. Der Tolino Shine 3 hat keinen Wasserschutz. Erwähnenswert ist natürlich bei dem Tolino auch wieder die freie Wahl des eBook-Shops.

Weitere Informationen zum Tolino Shine 3.

Amazon Kindle Paperwhite PocketBook Touch HD 3 Tolino Shine 3
Display 6 Zoll – E-Ink Carta
1448 × 1072 (300 ppi)
6 Zoll – E-Ink Carta
1448 × 1072 (300 ppi)
6 Zoll – E-Ink Carta
1448 × 1072 (300 ppi)
Speicherkapazität 8 GB oder 32 GB 16 GB 8 GB
Gewicht 182 g 155 g 166 g
Akkulaufzeit 6 Wochen 4 Wochen 4 Wochen
Blättertasten nein ja nein
Blaulichtfilter nein ja ja
Wasserschutz ja ja nein
Audiounterstützung ja (Audible) ja nein
Shop sehr gut gut sehr gut
Funktionsumfang gut sehr gut gut

Vergleich – Tolino Shine, Amazon Kindle Paperwhite, PocketBook Touch HD 3

eBook Reader: Premium-Modelle im Vergleich

Im Premium-Segment treffen die drei eBook Reader Amazon Kindle Oasis, PocketBook InkPad 3 Pro und der Tolino Epos 2 aufeinander. Vorab lässt sich feststellen, dass alle drei Top-Geräte sehr gut verarbeitet sind und eine sehr gute technisch Ausstattung bieten. In diesen Modellen finden sich alle modernen Technologien, wie z. B. der Wasserschutz oder das smartLight wieder, die das Lesen komfortabler machen. Ein weiterer Unterschied zu den Mittelkasse-Geräten ist der leistungsstärkere Prozessor und der größere Arbeitsspeicher. Diese hochwertige Ausstattung hat jedoch auch einen wesentlich höheren Preis im Vergleich zu den Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten.

Amazon Kindle Oasis (2019)

Amazon Kindle Oasis Der Amazon Kindle Oasis wird in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten. Die kleinste Variante, in der die Speicherkapazität 8 GB beträgt, kostet 229,99 Euro. Für die teuerste Variante muss man 319,99 Euro bezahlen. Dafür erhält man aber auch 32 GB Speicher und kann via 4G kostenlos im Internet surfen. Je nach Ausstattungsvariante ist das Gerät, durch den großen Preisunterschied, entweder der günstigste oder der teuerste eBook Reader in unserer Premium-Kategorie. Der Amazon Kindle Oasis ist mit 3,4 mm Tiefe der dünste und mit 188 g auch der leichteste eBook Reader bei den 7 Zoll Geräten. Ein direkter Gewichtsvergleich zu dem InkPad 3 Pro oder Tolino Epos 2 wäre nicht fair, da beide Lesegeräte mit einem größeren Display ausgestattet sind und somit natürlich auch etwas mehr wiegen. Durch die ergonomische Form, die perfekt ausbalanciert ist, liegt er sehr gut in der Hand. Beim Display kommt, wie bei den Konkurrenten, das E-Ink Carta Display zum Einsatz. Die Auflösung liegt bei 1440 x 1080 und 300 ppi. Mit dem gestochen scharfen und kontrastreichen Schriftbild überzeugt der Kindle Oasis und übertrumpft sogar das hervorragende Display des Tolino Epos 2 leicht beim Kontrast. Das Premium-Modell von Amazon besitzt ein beleuchtetes Display mit automatischer Helligkeitsregelung und Farbtemperaturanpassung. Die 25 LED die im Rahmen des Gerätes verbaut sind erzeugen ein gleichmäßiges und helles Licht. An diese Leuchtkraft kommen die anderen Geräte nicht heran, es sei denn beim Tolino Epos 2 wird der extra starke Beleuchtungsmodus aktiviert. Den nötigen Strom erhält der Amazon Kindle Oasis über sein Akku, welches, nach Herstellerangaben 4 Wochen durchhalten soll. Diese Laufzeit wird jedoch nur erreicht, wenn die Komponenten wie WLAN und Bluetooth nicht genutzt werden und der Nutzer lediglich eine halbe Stunde täglich, bei einer geringen Beleuchtungsstärke, liest. Aus unserer Sicht ist die Akkuleistung zu gering dimensioniert, da gerade in den Abendstunden eine intensivere Beleuchtungsstärke eingestellt wird und eine halbe Stunde für Vielleser bei weitem nicht ausreicht. Eine technische Raffinesse ist der integrierte Lagesensor, der automatisch erkennt, in welcher Hand der Oasis gehalten wird. Wird die Haltehand gewechselt, so dreht das Bild automatisch um 180 Grad. Dadurch ist das Gerät sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet. Das Vor- und Zurückblättern in eBooks kann wie gewohnt über den Touchscreen erfolgen oder über die Blättertasten die sich in unmittelbarer Nähe der Haltefläche befinden. Im direkten Vergleich zum InkPad 3 Pro und zum Epos 2 steht der Kindle Oasis beim internen Speicher, in der maximalen Ausstattungsvariante mit 32 GB, an erster Stelle. Diese Variante ist auch empfehlenswert, da über das Lesegerät Audible-Hörbücher abgespielt werden können die vorher erst einmal auf den internen Speicher heruntergeladen werden müssen. Ein Alleinstellungsmerkmal des Kindle Oasis ist die praktische und zudem kostenlose Nutzung des 4G LTE Moduls, womit der Nutzer im Alltag noch unabhängiger ist.

Weitere Informationen zum Amazon Kindle Oasis.

PocketBook InkPad 3 Pro

PocketBook InkPad 3 Pro Mit dem InkPad 3 Pro ist PocketBook ein richtig großer Wurf gelungen. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und mit moderner Hardware ausgestattet, sodass er den großen Anbietern Tolino und Amazon Paroli bieten kann. Der PocketBook InkPad 3 Pro ist mit seinem 7,8 Zoll großen E-Ink Carta Display etwas größer als der Amazon Kindle Oasis. Die Displayauflösung liegt bei 1872 x 1404 Pixeln, was 300 ppi entspricht. Das Schriftbild ist scharf, jedoch wird er bei den Kontrastwerten und der maximalen Helligkeit von den beiden anderen Lesegeräten etwas abgehängt. Dank der integrierten smartLight-Technologie kann die Farbtemperatur der Beleuchtung stufenlos angepasst werden und so der Anteile der blauen Lichtstrahlen beliebig reduziert werden. Der eBook Reader bringt 225 g auf die Waage. Das ist für ein 7,8 Zoll Gerät ein guter Wert. Ein Lagesensor für vertikales und horizontales Lesen sorgt für zusätzlichen Lesekomfort. Mit dem InkPad 3 Pro kann man nicht nur lesen, sondern auch Musik hören und Hörbücher abspielen. Hierfür kann man bequem via Bluetooth Kopfhörer oder auch Boxen anschließen. Mittels Text-to-Speech-Funktion können sie sich auch eBooks vorlesen lassen.

Weitere Informationen zum PocketBook InkPad 3 Pro.

Tolino Epos 2

 Tolino Epos 2 Von allen drei Premium-Geräten ist der Tolino Epos 2 mit seinem 8 Zoll das größte Lesegerät. Die Lesefläche bietet, durch das größere Display, noch mehr Platz um den Seiteninhalt darzustellen und führt zwangsweise zu weniger Blätteraktionen. Das eingebaute E-Ink Carta Display löst mit 1440 x 1920 Pixel und 300 ppi auf. Das scharfe und kontrastreiche Schriftbild ermöglicht ein entspanntes und augenschonendes lesen. Die integrierte Displaybeleuchtung mit der smartLight-Technologie sorgt für das optimale Leselicht. Dabei passt sich die Farbtemperatur der Beleuchtung, in Abhängigkeit der Tageszeit, automatisch an. Eine individuelle Anpassung ist natürlich auch jederzeit möglich. Die interne Speicherkapazität des Tolino Epos 2 beträgt 8 GB. Wer mehr benötigt kann wie bei allen Tolino Geräten den kostenfreien Cloud-Speicher von 25 GB in Anspruch nehmen. Da der eBook Reader keine Audiounterstützung bietet, ist der Speicherplatz ausreichend. Weitere nennenswerte Vorteile sind der Wasserschutz, der das Gerät in einer Tiefe von zwei Metern für 60 Minuten schützt sowie das offene System welches eine freie Shopwahl erlaubt und die Nutzung von eBooks aus Leihbibliotheken ermöglicht.

Weitere Informationen zum Tolino Epos 2.

Amazon Kindle Oasis PocketBook InkPad 3 Pro Tolino Epos 2
Display 7 Zoll – E-Ink Carta
1440 x 1080 (300 ppi)
7,8 Zoll – E-Ink Carta
1872 x 1404 (300 ppi)
8 Zoll – E-Ink Carta
1440 x 1920 (300 ppi)
Speicherkapazität 8 GB oder 32 GB 16 GB 8 GB
Gewicht 188 g 225 g 195 g
Akkulaufzeit 4 Wochen 4 Wochen 3 Wochen
Blättertasten ja ja ja
Blaulichtfilter ja ja ja
Wasserschutz ja ja ja
Audiounterstützung ja (Audible) ja nein
Shop sehr gut gut sehr gut
Funktionsumfang gut sehr gut gut

Vergleich – Amazon Kindle Oasis, PocketBook InkPad 3 Pro, Tolino Epos 2

Kategorie: Allgemein, eBook Reader, Vergleich
Datum: 28.11.2019