Vergleich der besten eBook-Flatrates

Was bieten die größten eBook-Flatrate-Anbieter?

Unbegrenzt lesen zu einer festen Gebühr, das bieten sogenannte eBook-Flatrates. Dieses Modell ist nichts Neues. Um eine sichere Kostenkontrolle zu haben, nutzen bereits viele Menschen eine DSL-Flatrate oder Handy-Flatrate. Auch Filme oder Musik werden via Flatrate angeboten und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Neben der Kostenkontrolle bietet dieses Verrechnungsmodell auch die Möglichkeit monatlich Geld zu sparen.

Eine eBook-Flatrate bringt jedoch nur einen Mehrwert, wenn auch das Angebot umfangreich und aktuell ist, das Verleihen des eBooks komfortabel umgesetzt wurde und die angepriesene Flatrate auch tatsächlich eine uneingeschränkte Nutzung von eBooks gewährleistet.

Die eBook-Flatrate-Anbieter:

Skoobe
Kindle Unlimited
Onleihe
Readfy
24symbols
Kobo-Plus

Skoobe

Internetseite SkoobeSkoobe wurde im Jahr 2010 von den Verlagen Holtzbrinck und Bertelsmann gegründet und konnte sich durch ein umfangreiches Angebot zu attraktiven Preisen in kürzester Zeit fest am eBook-Markt etablieren. Bereits ab 11,99 Euro im Monat bekommt man Zugriff auf mehr als 175.000 eBooks. Die angebotene Flatrate von Skoobe bietet nahezu unbegrenzten Lesespaß. Lediglich die Anzahl der gleichzeitig ausleihbaren eBooks ist je nach Tarif begrenzt und auch die Zahl der für einen Vertrag zugelassenen Geräte ist limitiert. Sehr positiv ist, dass Skoobe keine Ausleihfristen festlegt und auch nicht mit Ausleihbegrenzungen für aktuelle Titel arbeitet.

Der Zugriff auf die Online-Bibliothek erfolgt über eine App, die auf dem Smartphone oder Tablet installiert wird. Auch auf eBook Readern, die das offene Android Betriebssystem nutzen, kann die App eingerichtet werden. Hier bieten beispielsweise die Hersteller Icarus und Onyx entsprechende Geräte an.

Skoobe streamt seine eBooks. Das bedeutet, dass die App eine Internetverbindung voraussetzt. Um auch ohne einen Netzzugang zu lesen, bietet Skoobe einen Offline-Lesemodus, der je nach Tarif-Art zeitlich begrenzt ist. Im Basis Tarif gibt es diese Option leider nicht. Möchte man also auch länger offline lesen, so empfiehlt sich der Standard oder Plus-Tarif, bei dem man 30 Tage keinen Internetzugang benötigt.

Skoobe Tarife

Skoobe bietet drei Tarife an, die sich im Wesentlichen in vier Punkten unterscheiden. Das sind zum einen die Anzahl der zugreifenden Geräte, die Menge der gleichzeitig ausleihbaren eBooks, die Dauer des Offline-Lesemodus und zum anderen natürlich der Preis pro Monat.

Basic
  • Unbegrenzter Zugriff auf eBooks von maximal 2 Geräten
  • 11,99 Euro/Monat
Standard
  • Unbegrenzter Zugriff auf eBooks von maximal 2 Geräten
  • Maximal 10 eBooks können gleichzeitig ausgeliehen werden
  • Offline-Lesemodus bis zu 30 Tage
  • 14,99 Euro/Monat
Partner
  • Unbegrenzter Zugriff auf eBooks von maximal 3 Geräten
  • Maximal 15 eBooks können gleichzeitig ausgeliehen werden
  • Offline-Lesemodus bis zu 30 Tage
  • Zugang kann von 2 Personen gleichzeitig genutzt werden
  • 19,99 Euro/Monat

Skoobo Datenblatt

  • Unbegrenzter Zugriff auf über 175.000 eBooks
  • Drei Tarif-Varianten: Basic - 11,99 Euro/Monat, Plus - 14,99 Euro/Monat, Partner - 19,99 Euro/Monat
  • Offline-Lesemodus bis zu 30 Tagen, je nach Tarif-Art
  • Gleichzeitig ausleihbare eBooks auf 10 bis 15 eBooks begrenzt, je nach Tarif-Art
  • Unbefristete Leihdauer
  • Kündigungsfrist monatlich
  • 30 Tage kostenlose Testphase
  • Nutzung der App via Smartphone, Tablet PCs oder eBook Readern mit Android Betriebssystem möglich (Android, iOS)
  • Aktionsangebote (Urlaubsangebote für 7 22 Tage) zu günstigeren Einstiegspreisen

zum Anbieter

Werbespot (deutsch)

Kindle Unlimited

Internetseite Kindle UnlimitedAmazon bietet mit seinem „Kindle Unlimited“ eine Flatrate mit 1.00.000 eBooks an. Bei der Anzahl der eBooks ist diese eBook-Flatrate unschlagbar. Das Angebot enthält viele ältere und auch nicht so bekannte Werke. Hinzu kommen viele eBooks, die von Autoren über das Self-Publishing-Portal eingestellt wurden. Nun sollte man denken, dass bei einer so großen Anzahl an eBooks auch die vielen Bestseller vertreten sind. Jedoch ist das nicht der Fall.

Wer viel liest und das Fehlen von Bestsellern nicht stört, kann bei „Kindle Unlimited“ für 9,99 Euro pro Monat unbegrenzten Lesestoff bekommen. Um sich einen kostenlosen Überblick über das Angebot zu verschaffen, bietet Amazon einen Testzugang für 30 Tage an. Danach muss jeder für sich entscheiden ob diese Flatrate das richtige für ihn ist oder man doch auf eine andere Alternative zurückgreift.

Bei „Kindle Unlimited“ kann man bis zu 10 Titel auf seinen eBook Reader laden. Das Lesen der eBooks ist jedoch nur mit einem Kindle eBook Reader möglich oder über die Kindle-App, die auf unterschiedlichen Betriebssystemen installiert werden kann.

Kindle Unlimited Tarif

Die Amazon „Kindle Unlimited“ Flatrate kann zum Festpreis von 9,99 Euro/Monat erworben werden.

Kindle Unlimited Datenblatt

  • Unbegrenzter Zugriff auf über 1.00.000 eBooks (47.000 deutschsprachige eBooks)
  • EBook-Flatrate zu Preis von 9,99 Euro/Monat
  • Gleichzeitig ausleihbare eBooks auf 10 eBooks begrenzt
  • Unbefristete Leihdauer
  • Lesen im Offline-Lesemodus
  • Kündigungsfrist monatlich
  • 30 Tage Testphase
  • Nutzung auf Kindle eBook Readern oder via Kindle-App (Android, Windows, iOS)

zum Anbieter

Werbespot (englisch)

Onleihe

Internetseite OnleiheDie Onleihe ist eine Verleihplattform, die von der divibib GmbH bereitgestellt wird. Auf dieser Plattform können öffentliche Stadtbibliotheken digitale Produkte wie z.B. Musik, Videos, eBooks, Magazine und Hörbücher zum Verleih anbieten.

Um Zugang zu dem Angebot zu bekommen, benötigt man einen gültigen Bibliotheksausweis, welcher je nach Region zwischen 10,00 und 20,00 Euro kostet. Bevor man aber einen Ausweis beantragt, sollte man unbedingt prüfen, ob die Bibliothek bei der Onleihe vertreten ist.

Das Angebot der Onleihe umfasst ca. 160.000 eBooks und ist facettenreich. Von Krimis, Sachbüchern bis hin zu Kinderliteratur findet man alles.

Wie bei einer echten Bücherei kann bei der Onleihe nur eine begrenzte Anzahl an eBooks verliehen werden. Dies richtet sich strikt nach den erworbenen Lizenzen der jeweiligen Stadtbibliotheken. So kann es passieren, dass eBooks vergriffen sind und Sie somit warten müssen, bis ein eBook zurückgegeben wurde. Um an das limitierte eBook zu gelangen, kann man sich vormerken lassen. Sobald ein Exemplar frei wird, erhält man eine eMail.

Bei der Onleihe benötigt man nach dem Verleihvorgang keinen Netzzugang, so dass man sich auf Reisen darüber keine Sorgen machen muss. Jedoch ist die Verleihdauer mit 14 Tagen sehr beschränkt. Nach Ablauf der Frist kann das ausgeliehene eBook nicht mehr geöffnet werden. Einen einfachen Verlängerungsprozess gibt es nicht. Man kann lediglich das eBook erneut ausleihen.

Onleihe Tarif

Die Kosten der Onleihe Flatrate richten sich nach der Jahresgebühr der jeweiligen Stadtbibliothek. Ein Bibliotheksausweis kostet normalerweise zwischen 10,00 – 20,00 Euro/Jahr.

Onleihe Datenblatt

  • Limitierter Zugriff auf über 160.000 eBooks
  • Jahresgebühr für den Bibliotheksausweis von ca. 10,00 – 20,00 Euro/Jahr
  • Die Anzahl der gleichzeitig ausleihbaren eBooks ist bibliotheksabhängig und begrenzt
  • Leihdauer beträgt 14 Tage
  • Lesen im Offline-Lesemodus
  • Vormerk-Funktion inkl. Information über ein freies Exemplar möglich
  • Keine Kündigungsfrist, Zugriff über die Gültigkeit des Bibliotheksausweis geregelt
  • Nutzung der eBooks ist Geräte unabhängig

zum Anbieter

Werbespot (deutsch)

Readfy

Internetseite readfyReadfy ist ein recht junges Unternehmen, welches mit einer komplett kostenlosen eBook-Flatrate auf sich aufmerksam macht. Zum Null-Tarif können Leser auf ca. 100.000 eBooks zugreifen. Finanziert wird die kostenlose Flatrate über Werbeeinblendungen.

Anders als bei allen anderen eBook-Flatrates gibt es bei readfy keine Ausleihbeschränkungen. So ist die Anzahl der gleichzeitig ausleihbaren eBooks genauso unbegrenzt wie die Leihdauer.

Für die Nutzung von readfy ist ein Internetzugang notwendig. Dadurch ist eine Nutzung der Flatrate im Urlaub oder auch unterwegs eingeschränkt.

Das eBook Angebot können Leser über eine App abrufen. Das bedeutet, dass auch hier ein eBook Reader mit Android Betriebssystem notwendig ist oder man auf Smartphone und Tablets zurückgreifen muss.

Readfy Tarif

Das Ausleihen von eBooks bei readfy ist kostenlos. Im Gegenzug muss der Leser Werbeeinblendungen in Kauf nehmen.

Readfy Datenblatt

  • Unbegrenzter Zugriff auf über 100.000 eBooks
  • Kostenlose eBook-Flatrate
  • Gleichzeitig ausleihbare eBooks unbegrenzt
  • Unbegrenzte Leihdauer
  • Kein Offline-Lesemodus
  • Kündigungsfrist monatlich
  • Nutzung via App (Android, iOS)

zum Anbieter

Werbespot (deutsch)

24symbols

Internetseite 24symbols24symbols bietet, wie auch readfy, eine werbefinanzierte eBook-Flatrate an. Wem die Werbung beim Lesen stört, kann für 8,99 Euro/Monat Premium-Mitglied werden. Diese Mitgliedschaft beinhaltet neben einem unbegrenzten werbefreien Zugriff auf das komplette Angebot auch einen Offline-Lesemodus. EBooks sind in zahlreichen Kategorien vertreten. Ob Liebesromane, Krimi und Thriller, Science-Fiction und Fantasy oder Kinder- und Jugendliteratur - 24symbols erfüllt fast jeden Lesewunsch.

Der Zugang zu den ca. 200.000 eBooks wird bei 24symblos über eine App ermöglicht.

24symbols Tarife

24symbols bietet zwei unterschiedliche Tarifmodelle an. Der eine Tarif ist komplett kostenlos und refinanziert sich über die Einblendung von Werbung. Bei dem anderen Tarif erwirbt man für 8,99 Euro/Monat eine Premium-Mitgliedschaft und sichert sich dafür werbefreie Inhalte sowie einen Offline-Lesemodus.

Werbefinanzierte Flatrate
  • Begrenzter Zugriff auf eBooks
  • Einblendung von Werbung
  • kein Offline-Lesemodus
  • Kostenloser Zugang
Premium-Mitgliedschaft
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 200.000 eBooks
  • Werbefrei
  • Offline-Lesemodus
  • 8,99 Euro/Monat

24symbols Datenblatt

  • Begrenzter und unbegrenzter Zugriff auf über 200.000 eBooks je nach Tarifwahl
  • Zwei Tarif-Varianten: Werbefinanzierte Flatrate - kostenloser Zugang, Premium-Mitglied - 8,99 Euro/Monat
  • Anzahl der gleichzeitig ausleihbaren eBooks ist unbegrenzt
  • Unbegrenzte Leihdauer
  • Offline-Lesemodus vom Tarif abhängig
  • Kündigungsfrist monatlich
  • Nutzung via App (Android, iOS)

zum Anbieter

Werbespot (englisch)

Kobo-Plus

Internetseite Kobo PlusDer eBook Reader Anbieter Kobo stellt seit Anfang 2017 in Kooperation mit dem Onlineshop bol.com eine eigene eBook-Flatrate zur Verfügung. Das vorerst nur in den Niederlanden und Belgien erhältliche Angebot, welches insgesamt über ca. 100.000 Titel verfügt, soll laut Kobo aber weiter ausgebaut werden. Da sich Kobo in Bezug auf den Geräteverkauf, durch den Beitritt bei der Tolino Allianz, vermutlich aus dem deutschen Markt mit den eigenen Geräten zurückzieht ist dies jedoch fraglich.

Aktuell stehen bei „Kobo Plus“ noch die niederländischen und englischen Bücher im Vordergrund. Nach der 30¬tägigen Testphase kostet der Zugriff auf das Sortiment 9,99 Euro pro Monat.

Bei „Kobo Plus“ können bis zu 15 Titel gleichzeitig auf eine der vielen Plattformen (eBook Reader, App, bol.com) geladen werden. Auch das Offline-Lesen ist 30 Tage lang möglich. Damit bietet Kobo einige Annehmlichkeiten was die Funktionen angeht. Für den deutschsprachigen Raum müssen nun noch mehr Inhalte in die Titeldatenbank integriert werden.

Kobo Plus Tarif

Die „Kobo Plus“ Flatrate kann zum Festpreis von 9,99 Euro/Monat erworben werden.

Kobo Plus Datenblatt

  • Unbegrenzter Zugriff auf über 100.000 eBooks
  • EBook-Flatrate zum Preis von 9,99 Euro/Monatr
  • Gleichzeitig ausleihbare eBooks auf 15 eBooks begrenzt
  • Unbefristete Leihdauer
  • Offline-Lesemodus für 30 Tage
  • Kündigungsfrist monatlich
  • 30 Tage Testphase
  • Nutzung auf Kobo eBook Readern, Kobo-App (Android, Windows, iOS) oder auf bol.com

zum Anbieter

Werbespot (niederländisch)

Fazit des eBook-Flatrate-Vergleich

Schaut man sich die sechs Flatrate Anbieter an, so fällt schnell auf, dass es bei allen Angeboten an einer großen Anzahl an Bestsellern fehlt. Beim Skoobe hat man zurzeit die größte Chance, den einen oder anderen Bestseller zu finden. Auch ist die Verleih-Plattform übersichtlich gestaltet und ausgereift. Neben der Anzahl an Bestsellern punktet Skoobe auch mit bis zu 15 gleichzeitig auszuleihenden eBooks und dem Offline-Lesemodus von 30 Tagen, die besonders in der Urlaubszeit von großer Bedeutung sein können, insofern kein Internet zur Verfügung steht. Leider gibt es diese Möglichkeiten erst in dem etwas teureren Standard- und Partner-Tarif.

Kann man bei den Bestsellern Abstriche machen, so ist „Kindle Unlimited“ und auch die Onleihe eine gute Alternative.

Amazons „Kindle Unlimited“ bietet mit 1.000.000 eBooks weit mehr Lesestoff als Skoobe. Man sollte sich jedoch nicht von der großen Anzahl der eBooks verführen lassen. Von dieser Anzahl sind nur 47.000 deutschsprachig und durch das Self-Publishing die Qualität vieler eBooks auch nur auf dem Niveau von Groschenromanen. Vergleicht man den Tarif mit demselben Leistungsumfang - Skoobe Standard-Tarif -, so ist „Kindle Unlimited“ mit 9,99 Euro/Monat etwas günstiger als sein direkter Konkurrent. Positiv zu erwähnen ist bei Amazons eBook-Flatrate die unbefristete Leihdauer und auch der Offline-Lesemodus.

Der dritte große Kandidat ist die Onleihe. Bei diesem eBook-Flatrate-Anbieter kann man mit einer Jahresgebühr von ca. 10,00 – 20,00 Euro/Jahr im Vergleich zu Skoobe und „Kindle Unlimited“ richtig sparen. Jedoch muss man auch auf einiges verzichten. So hat man zum einen nur einen limitieren Zugriff auf eBooks und zum anderen auch nur eine sehr beschränkte Leihdauer von 14 Tagen. Dennoch, wer bereits einen Bibliotheksausweis besitzt, sollte es nicht versäumen, mal bei der Onleihe vorbeizuschauen. Die Verleih-Plattform wirkt auf den ersten Blick sehr unübersichtlich. Aber mit der Zeit findet man sich auch dort zurecht.

Sehr interessant sind auch die kostenlosen Angebote von readfy sowie von 24symbols. Wen Werbung nicht stört, kann diese eBook-Flatrates bedenkenlos nutzen. Jedoch muss man hierfür immer online sein, was im Urlaub bzw. auf Reisen oft nicht möglich ist.

Zu guter Letzt versucht der eBook Reader Hersteller Kobo mit seiner neuen Plattform „Kobo Plus“ weitere Kunden für sich zu akquirieren. Das Angebot ist auf dem ersten Blick, mit einer unbefristeten Leihdauer und eine Offline-Lesemodus für 30 Tagen vergleichbar mit Skoobe und „Kindle Unlimited“ jedoch gibt es aktuell nur niederländische und englische eBooks. Schafft es Kobo ein fassettenreiches, deutschsprachiges Angebot zu integrieren so könnte „Kobo Plus“ zu einer interessanten Alternative heranwachsen. Mit dem aktuellen Angebot jedoch ist „Kobo Plus“ keine gute Wahl.

Kategorie: Allgemein, Vergleich, eBook-Flatrate
Datum: 09.01.2015