PocketBook Aqua 2 - Test des wasserdichten eBook Readers

Der Aqua 2 ist der richtige eBook Reader für jeden Badeurlaub

Mit dem Slogan „Nie war Blaumachen schöner“ umschreibt PocketBook den in blau gehaltenen eBook Reader und dessen prägnantestes Merkmal ziemlich genau. Das wasser- und staubdichte Gerät ist nämlich hervorragend als Buchersatz für die freie Zeit geeignet - denn selbst am Strand oder auf dem Boot macht die Witterung dem Gerät nichts aus.

Der Nachfolger des bereits vor drei Jahren erschienenen und sehr erfolgreichen PocketBook Aqua kommt mit einer deutlich verbesserten Hardware und natürlich wurde auch die Systemsoftware optimiert. PocketBook geht mit dem Aqua 2 wieder einmal einen guten Weg und bietet erneut einen eReader mit nicht alltäglichen Funktionalitäten.

PocketBook Aqua 2 mit Verpackung. PocketBook Aqua 2 in der Verpackung. Die Frontansicht des eBook Readers.

Neuerungen, Ausstattung und Haptik

Die Blättertasten und Powerkopf des Aqua 2.Das im gewohnt kompakten Pappschuber daherkommende Gerät wird mit einem USB Ladekabel, einem Audioadapterkabel, einer Kurzanleitung und der Garantiekarte ausgeliefert. Über den im eBook Reader verbauten Micro USB B Port kann das Ladekabel oder der Audioadapter mit Übergang auf die gewohnte 3,5 mm Klinke angeschlossen werden. Auf ein eigenes Ladegerät oder beiliegende Kopfhörer verzichtet der Hersteller.

Der Aqua 2 wurde im Gegensatz zu seinem Vorgängermodell, mittels besserem Display, einem größeren Speicher und der längeren Akkulaufzeit, an den heutigen Stand der Technik angepasst. Aber auch softwareseitig verspricht das neue Modell einiges. Vorlesefunktion und mp3 Wiedergabe sind hier nur die wichtigsten Neuerungen die den eReader deutlich aufwerten.

Der eReader selbst macht in Sachen Verarbeitung und Handling einen guten Eindruck. Die kompakte Größe von etwa 17,5 x 11,5 cm und das Gewicht von nur 180 Gramm ermöglichen nicht nur die bequeme Mitnahme des Gerätes überall hin, sondern machen den eReader zu einem sehr handlichen und guten Buchersatz. Die blaue Kunststoffhülle ist etwas glatter ausgeführt, dennoch lässt sich der eReader gut in der Hand halten und die nicht gummierte Oberfläche besser nach einem Außeneinsatz reinigen.

Die vier Hardwaretasten (Home Button, Blättertasten, An-/Austaster) wurden auf der Vorderseite unter einer weicheren, schwarzen Kunststoffabdeckung verbaut. Diese ist in das blaue Gehäuse eingelassen, verfügt aber leider über eine umlaufende Rille in der sich definitiv Schmutz sammelt. Die integrierten, verdeckten Tasten sind allerdings gut bedien- und spürbar. Der Micro USB Port ist an der Unterkante des Gerätes untergebracht. Dieser ist mit einer separaten Abdeckung versehen die sich problemlos öffnen bzw. schließen lässt und ausreichenden Schutz verspricht. Das Display ist nicht eben mit der Oberfläche verbaut sondern ca. 1 Millimeter tiefer als der etwa 1 cm breite Rand des Gehäuses. Dies schützt wiederum das Display etwas vor eventuellen Kratzern durch Sand beim Ablegen oder dem Transport.

Hardwarespezifikationen

Die Queransicht des wasserdichten  eBook Readers.Das PocketBook Aqua 2 hat das IP 57 Zertifikat und ist somit nicht nur gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser über 1 Millimeter sondern auch gegen zeitweiliges Untertauchen im Wasser geschützt. Dies macht den eReader so vielfältig einsetzbar und ermöglicht auch im Urlaub am Strand ungestörten Lesespaß. Zusätzlich sorgen der 1 GHz Prozessor und die 256 MB Arbeitsspeicher für genügend Rechenpower um jegliche Anwendungen schnell und fehlerlos auszuführen. Um möglichst wenig Angriffsfläche für das Eindringen von Staub und Wasser zu haben wurde auf einen microSD Slot verzichtet. Der Speicher beschränkt sich somit auf die bereits integrierten 8 GB. Dies sollte aber auch für einen ausgedehnten Urlaub und mehrere Nutzer locker ausreichen.

Das wichtigste an einem eBook Reader ist jedoch das Display. Beim Aqua 2 setzt PocketBook auf ein E-Ink Carta Display mit einer Pixeldichte von 212 ppi (758 x 1024 Pixel) und 16 Graustufen. Damit ist das Display gute Mittelklasse und liefert ein scharfes, gutes Schriftbild mit dem das Lesevergnügen nicht getrübt wird. Das Touch Display reagiert sehr gut auf Eingaben und bietet zudem eine stufenlos regelbare und gleichmäßige Vordergrundbeleuchtung. Diese ist nicht nur in der Nacht von Vorteil sondern bietet auch bei Sonnenlicht am Strand ausreichend Kontrast. Allerdings erreicht man durch den kleinen Versatz, den das Display tiefer sitzt als das Gehäuse, manchmal an den Randbereichen nicht gleich den anvisierten Touchpunkt. Alles in allem funktioniert die Steuerung über das Touchdisplay aber gut und bis auf wenige Male flüssig. Auch die verbauten vier Hardwaretasten haben einen guten Druckpunkt und sind durch die hervorgehobenen Symbole selbst im Dunkeln gut fühl- und bedienbar. Der Aqua 2 wird mittels 2 Sekunden langem drücken der Menütaste eingeschaltet. Dies ist ein klarer Vorteil zum Vorgänger bei dem der Powerknopf nicht immer reagiert hat.

Als Verbindung zur Außenwelt kann das Aqua 2 mittels WLAN aufs Internet und die integrierten Dienste zugreifen. Über Shops und verschiedenste Clouddienste und -funktionen können dann die eBooks auf den Reader übertragen werden. Zudem kann der eReader auch mit einem USB Kabel an einen Computer angeschlossen werden um Bücher oder sonstige Mediendateien direkt aufzuspielen.

Das verbaute 1500 mAh große Lithium-Ionen-Polymer Akku liefert ausreichend Leistung für etwa 4 Wochen Laufzeit. Das Wiederaufladen geht zudem sehr zügig, sodass man kaum Zeit ohne den treuen Begleiter verbringen muss.

Features und Software

Die Rückseite des PoccketBook Auqa 2.Neben der herausragenden Funktion den eBook Reader überall mit hinzunehmen zu können bietet PocketBook auch viele softwareseitige Features. Insbesondere das als freies System konzipierte und auf Linux basierende System ermöglicht dies. So werden unter anderem 17 eBook Formate, DRM und weitere Medienformate unterstützt. Das Aqua 2 bietet zudem die Möglichkeit beim Lesen von eBooks gleichzeitig auch mp3’s abzuspielen und somit Musik zu hören. Hierzu kann über den mitgelieferten microUSB Klinke Adapter ein Kopfhörer oder Lautsprecher mit dem eReader verbunden werden. Hierrüber können dann auch Hörbücher abgespielt oder sogar mittels Text-to-Speech Funktion Bücher vorgelesen werden.

Um eBooks oder Musik genießen zu können, müssen sie erstmal auf dem eReader gespeichert werden. Beim Aqua 2 können die gewünschten Bücher über den integrierten eBook Shop, Dropbox, die Send to PocketBook Funktion oder per micro USB Kabel schnell und einfach auf dem Aqua 2 gespeichert werden. Insbesondere das Dropbox-Feature ermöglicht es geteilte Bücher auf mehreren Geräten für unterschiedliche Nutzern bereitzustellen. Den Überblick behält man mit der integrierten Bibliothek und deren unterschiedlichster Filter- und Anzeigefunktionen. Zudem werden neu geladene Inhalte direkt auf der Hauptseite angezeigt für einen besonders schnellen Zugriff.

Der Aqua 2 bietet erstaunlich viele Einstellungs- und Personalisierungsoptionen an. So können unterschiedlichen Benutzerprofilen separate Lesevorlieben und Einstellungen zugeordnet werden. Allerdings ermöglicht selbst die Umkonfigurierung der Tasten keinen Tastenshortcut um das Vordergrundlicht direkt Ein- oder Auszuschalten. Hier könnte PocketBook noch etwas nachbessern. Neben der Option die Tastenbelegungen zu ändern steht vor allem die Leseansicht im Vordergrund. So können für ein ungestörtes Lesevergnügen auch Statusleiste sowie Seitenzahl ausgeblendet werden und das eBook in unterschiedlichen Zoom und Umbruchdarstellungen vorkonfiguriert werden. Als zusätzliche Unterstützung beim Lesen stehen eine Markierungsfunktion, ein Wörterbuch zum Nachschlagen und eine Wortsuche im Browser direkt aus dem eBook Text heraus zur Verfügung. Des Weiteren sind etliche kleine Tools vorinstalliert, die es einem zum Beispiel ermöglichen die lange Weile mit einem kurzen kleinen Spiel zu vertreiben oder sich mittels RSS-Feed App aktuelle News anzuschauen. Auch an einen Taschenrechner, Galerie und einen Browser wurde gedacht. Dies sind zwar keine Hauptfunktionen aber hier und da können sie sehr nützlich sein.

Vor- und Nachteile des PocketBook Aqua 2

Vorteile: Nachteile:
  • gut auflösendes Touchdisplay mit Beleuchtung
  • wasser- und staubdicht nach IP57
  • widerstandsfähiger und leichter eReader
  • gute Anbindung an Shops und Clouddienste
  • vorinstallierte Apps und Tools
  • kein microSD-Slot
  • abgesetztes Display stört die Bedienung an den Randbereichen
  • schnelle Verschmutzung in Rillen möglich

Testfazit

Der Aqua 2 von PocketBook ist ein gutes Mittelklassegerät das insbesondere durch seine Dichtigkeit gegenüber Wasser und Staub hervorsticht. Neben dem Vorteil den eReader überall mit hinnehmen zu können bietet das Gerät auch sonst eine solide Ausstattung und viele nützliche Features. Die Reaktions- und Blätterzeit des Aqua 2 ist gut und es macht wirklich Spaß mit dem kompakten Gerät eBooks zu lesen. Weiterhin erwähnenswert ist die Vordergrundbeleuchtung mit der nicht nur im Dunkeln sondern auch in der direkten Sonne noch ausreichend Kontrast vorhanden ist um das gute Schriftbild und die vielfältigen Darstellungsoptionen des Readers zu genießen.

Das von PocketBook gewohnt offene System bietet viele Möglichkeiten den Reader zu personalisieren und zum Beispiel weitere Schriften oder Sprachpakete für die Audiowiedergabe zu installieren und sogar alternative Lesesoftware wie Cool Reader zu nutzen.

Für unterwegs, am Strand oder im Urlaub ist das Gerät bestens geeignet und gerüstet. So kann man ohne Bedenken den eReader zu beschädigen überall seine Bücher genießen. Die Auswahl an vergleichbaren Geräten mit IP57 Schutz ist nicht besonders groß, sodass das Aqua 2 einen durchaus großen Kundenkreis haben wird.

Weitere Detailinformationen:

PocketBook Aqua 2 im Detail
PocketBook Aqua 2 bestellen

Kategorie: Testbericht, PocketBook, Aqua 2, Test
Datum: 30.08.2017
Auszeichnungen
Information

Um unsere Auszeichnung in Ihrer Seite anzuzeigen, binden Sie bitte den folgenden Quellcode ein.

Lizenzfreigabe Sie haben die Freigabe die Auszeichnung (Bild) von unserem Server abzurufen oder auch auf Ihrem Server bzw. in Ihrer Website zu speichern. Die Linkangabe im Quellcode ist Pflicht.