Einsteigermodell PocketBook Basic Lux im Test

Kompakter und günstiger eBook Reader mit Beleuchtung

PocketBooks Bezeichnung für ihren neuen eReader Basic Lux ist mehr als treffend. Das auf eBook Neueinsteiger ausgelegte Modell ist nämlich mit einer Vordergrundbeleuchtung ausgestattet. Dieses sonst meist nur in Mittelklasse Modellen verbaute Feature ermöglicht das Lesen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen und ist ein klarer Pluspunkt für den eBook Reader.

Das sehr kompakte und auf eine gute Haptik ausgelegte Gerät kommt allerdings ohne Touch Display. Die sonst bereits so gewohnte Steuerung per Touch hat PocketBook durch ein Steuerkreuz und zwei Blättertasten ersetzt. Während des Tests zeigte sich jedoch schnell, dass dies den eigentlichen Lesegebrauch kaum negativ beeinträchtigt.

Unboxing und erste Eindrücke

PocktBook Basic Lux in der VerpackungDas im schlichten Kartonschuber gelieferte Basic Lux enthält ein USB Ladekabel mit Micro USB-B Anschluss, eine Kurzanleitung sowie die Garantiekarte. Ein separates Ladegerät fehlt - dies sollte aber in jedem Haushalt bereits mehrfach vorhanden sein. Ansonsten kann das Gerät auch am USB-Port eines Rechners aufgeladen werden.

Die Haptik und Verarbeitung überzeugt nicht nur auf den ersten Blick. Das Gerät ist gut austariert, nur 170 Gramm leicht und lässt sich bequem in der Hand halten. Auch die Tasten und Anschlüsse sitzen perfekt im Case und sind ergonomisch gut erreichbar angeordnet. Das Display ist etwas nach Innen abgesetzt verbaut worden. Dies ist nicht störend und schützt wiederrum das Display vor Kratzern wenn man es z.B. mit der Vorderseite auf einem Tisch ablegt.

Die Rückseite ist mit einem griffigen schwarzen Kunststoff gestaltet, während die Vorderseite in einem dezenten klassischen Dunkelbraun daher kommt. Am unteren Ende der Vorderseite befindet sich ein orangener 4 Richtungs-Steuerring mit einer innenliegenden Bestätigungstaste sowie rechts und links des Steuerringes jeweils eine der Blättertasten. Der Steuerring ist sehr leichtgängig, dahingegen brauchen die unter der Abdeckung liegenden Blättertasten etwas Druck. Der Micro-USB B Anschluss, ein microSD Slot und die Ein/Aus Taste befinden sich alle an der Unterkante des Basic Lux.

Hardware und Technische Einzelheiten

PocktBook Basic Lux SchriftbildFür ausreichend Leistung und flüssiges Lesevergnügen sorgen im Basic Lux ist ein 1 GHz Prozessor, 256 MB Arbeitsspeicher und ein auf Linux basierendes System. Von den 8 GB verbauten, internen Speicher sind 6 GB für den eigenen Gebrauch verfügbar. Mittels des microSD Slots kann dieser Speicherplatz noch um maximal 32 GB erweitert werden. Somit können also unzählige Bücher überall mit hingenommen werden.

Das Display ist mit 1024 x 758 Pixeln aktuelle Mitteklasse und bietet mit der Pixeldichte von 212 ppi sowie 16 Graustufen ein gutes und scharfes Schriftbild. Zum Einsatz kommt die E-Ink-Carta Technik, welche kontrastreichere Darstellungen ermöglicht. Leider handelt es sich wie eingangs schon erwähnt um kein Touchscreen-Display. Dafür kann das Basic Lux allerdings mit einer guten Vordergrundbeleuchtung punkten. Die macht nicht nur das Lesen im Dunkeln möglich sondern verbessert auch am Tage im Sonnenlicht das Lesevergnügen deutlich. Die Beleuchtung kann nahezu stufenlos geregelt und im Lesemodus einfach mittels weniger Klicks eingestellt werden.

Die Bedienung mittels Steuerkreuz und Tasten geht nach einer Eingewöhnungsphase recht gut von der Hand. Anfangs weiß man allerdings oft nicht wie man Einstellungen oder Funktionen am schnellsten erreicht, dies ist bei einem Touch-Display deutlich intuitiver. Auch sind einige Funktionen und Apps dadurch nur hakelig zu bedienen, aber für die Hauptfunktion des Gerätes - dem Lesen - spielt dies keine Rolle. Die unter dem Cover verbauten Blättertasten benötigen etwas Druck, sodass sich das Blättern wenn das Gerät auf einer weichen Oberfläche liegt und man es nicht in der Hand hält etwas schwierig gestaltet.

EBooks können mittels integriertem WLAN oder direkt per micro USB Anschluss am Rechner auf den eBook Reader übertragen werden. Zudem stehen für den Austausch von Daten auch die gängigsten Clouddienste und die von PocketBook gewohnte Send-to-PocketBook Funktion zur Verfügung.

Mit ca. 4 Wochen Akkulaufzeit ist der eBook Reader bei seinem geringen Gewicht ein treuer Begleiter. In Zusammenhang mit dem erweiterbaren Speicher ist man auch im Urlaub unabhängig und kann die freie Zeit genießen.

Optionen und softwareseitige Funktionen

PocktBook Basic Lux FrontansichtDie Funktionen und personalisierbaren Einstellmöglichkeiten des Basic Lux sind vielfältig. So lassen sich verschiedene Benutzer anlegen und Tasten nach eigenem Geschmack konfigurieren. Der als offenes System gestaltete eBook Reader liest zudem sagenhafte 17 eBook Formate sowie die gängigsten vier Bildformate. Die Bücher können mittels Dropbox synchronisiert werden und stehen so nicht nur dem einen Gerät sondern z.B. der ganzen Familie zur Verfügung. Des Weiteren wurden kleine Gimmicks vorinstalliert. Dazu gehören ein Wörterbuch, ein Kalender, ein Taschenrechner, eine RSS Feed App für aktuelle News sowie mehrere Spiele wie Solitär, Schach, Snake und Sodoku. Es ist also für genügend Zeitvertreib gesorgt.

Am wichtigsten sind jedoch die Möglichkeiten beim Zugriff auf eBooks, deren Darstellung und die Leseoptionen. So kann neben Zeilenabstand, Schriftgrad sowie Bildschirmgröße auch zwischen 14 Schriftarten und den drei Schriftstilen (Normal, Fett, Kursiv) gewählt werden. Für einen ungestörten Genuss kann sogar die Statusleiste ausgeblendet werden. Dies kommt dann einem ungestörten Buchgenuss in der Darstellung schon recht nah. Der Zugriff auf die Bibliotheken erfolgt problemlos. Durch die Sortierung und Filtermöglichkeiten die PocketBook bietet sind auch große Sammlungen von eBooks kein Problem. Mittels Freitextsuche oder Sortierung nach Autoren, Genres usw. findet man schnell das gewünschte Buch oder ähnliche interessante Veröffentlichungen.

Das Öffnen von eBooks in jeglichem Format und Größe geht recht schnell und auch bei allen anderen Aktionen ist die Reaktionszeit gut. Besonders der freie Zugang zu vielen unterschiedlichen Formaten ist bemerkenswert.

Vor- und Nachteile des PocketBook Basic Lux

Vorteile: Nachteile:
  • kompaktes, leichtes und handliches Gerät
  • gutes, beleuchtetes Display
  • blättern per Tasten möglich
  • bereits 6 GB nutzbarer, interner Speicher
  • mittels microSD-Karte um 32 GB erweiterbar
  • übersichtliche Bibliothek
  • kleine Spielsammlung ist installiert
  • kein Touch-Display
  • Steuerung per Kreuz in Apps oder Einstellungen etwas hakelig
  • mögliche Staubsammlung in den Display-Kanten

Fazit des Testberichtes

Der PocketBook Basic Lux ist ein guter eBook Reader für Neulinge. Das Lesen als Hauptfunktion geht leicht von der Hand und macht mit dem Gerät Spaß. Der Kontrast und das Schriftbild sind auch bei ausgeschalteter Beleuchtung besser als bei einigen anderen eReadern. Dies schont die Augen und diese ermüden auch nicht bei längerer Nutzung. Durch die Personalisierbarkeit und vielfältigen Darstellungs- und Helligkeitseinstellungen wird dieses Leseerlebnis weiter unterstützt.

Auf einige der zusätzlichen Gimmicks und Features hätte man durchaus verzichten können, da die Bedienung mit dem Steuerkreuz oft dem einer Touch Bedienung nach steht. Aber diese zusätzlichen Funktionen sollte man eh nur als Beiwerk betrachten. Viele scheinen auf den ersten Blick zwar praktisch oder witzig aber deren Nutzung wird sich im Zeitalter von Smartphones eh auf ein Minimum beschränken.

Das fehlende Touch Display stellte sich während des Tests als gar nicht so dramatisch dar. Nachdem die gewünschten Anpassungen zur Darstellung einmal eingestellt wurden, greift man meistens nur noch auf eBooks zu und nutzt hauptsächlich die Blättertasten. Insbesondere für noch nicht vorgeprägte eBook Neulinge ist dies kein Manko.

Weitere Detailinformationen:

PocketBook Basic Lux im Detail
PocketBook Basic Lux bestellen

Kategorie: Testbericht, PocketBook, Basic Lux, Test
Datum: 02.08.2017
Auszeichnungen
Information

Um unsere Auszeichnung in Ihrer Seite anzuzeigen, binden Sie bitte den folgenden Quellcode ein.

Lizenzfreigabe Sie haben die Freigabe die Auszeichnung (Bild) von unserem Server abzurufen oder auch auf Ihrem Server bzw. in Ihrer Website zu speichern. Die Linkangabe im Quellcode ist Pflicht.