E Ink stellt faltbaren eReader vor

eReader wie ein Buch zuklappen und einfach mitnehmen

Der amerikanisch-taiwanesische Displayentwickler E Ink (bekannt durch die brillanten E Ink Carta Displays) hat auf einer Fachmesse in den USA ein neuartiges Display als Prototyp vorgestellt, welches mittels eines ähnlich einem Buchrücken verstärkten Mittelteils gefalten werden kann. Damit beeindruckt der Hersteller nicht nur die Fachpresse auch viele eReader Liebhaber freuen sich schon auf die nächste Stufe der Entwicklung. Wann die Endkunden die ersten Geräte mit einem solchen Display in der Hand halten ist jedoch noch offen. Laut E Ink steht einer Serienproduktion nichts mehr im Wege.

Hohe Auflösung wie bisher

Die gewohnt hohe Qualität scheint E Ink auch beim faltbaren Display aufrecht zu halten. Für ein 10,2“ großes Gerät ist die Pixeldicht von 220 ppi herausragend und gewährleistet eine sehr gute Lesbarkeit. Im zusammengefalteten Zustand ist es natürlich nicht ganz so dünn wie ein normaler eReader, aber mit ca. 7,5 mm Stärke und durch die Kompaktheit bei gleichzeitig üppiger Lesefläche für viele mit Sicherheit sehr interessant.

Technische Details des faltbaren E Ink Displays

  • Displaytyp: E Ink Panel (Mobius Generation)
  • Displaygröße: 10,2“
  • Auflösung: 220 ppi
  • Features: faltbar (Breite der Mechanik 7,5 mm)

Weitere Informationen:

E Ink flexible display

Kategorie: Allgemein, E Ink
Datum: 16.06.2017